Dermatix Ultra
Mehr erfahren
Bestellen

Maria,

 
29 Jahre

Mit Dermatix geht es mir besser

Maria hat Glück gehabt. Als die Fensterscheibe zerbrach, hat eine Scherbe ihr Auge nur knapp verfehlt. Glücklich ist Maria aber nicht: Durch die Narbe an der Schläfe fühlt sie sich entstellt (siehe Foto links oben). Die früher so lebenslustige Frau mag kaum noch das Haus verlassen. Schöne, glatte Haut zählt heute mehr denn je. Narben werden deshalb als besonders störend empfunden und beeinträchtigen auch das seelische Wohlbefinden.

Marias Hausarzt erkennt die psychischen Nöte seiner jungen Patientin und empfiehlt ihr die Behandlung mit dem modernen Narben-Gel Dermatix® Ultra. Das transparente Silikon-Gel ist nach dem Auftragen auf die Haut unsichtbar. Aufgrund der diskreten Behandlung ist Dermatix® Ultra auch sehr gut für die Anwendung an sichtbaren Körperstellen wie im Gesicht oder am Dekolleté geeignet.

Silikon wird unter anderem in der plastischen Chirurgie seit Langem eingesetzt, um einer auffälligen Narbenbildung vorzubeugen. Bis vor einiger Zeit gab es allein die Möglichkeit, Silikon in Form von Gelfolien oder Gelkissen auf die Haut zu kleben. Doch vor allem in sichtbaren Bereichen wie Gesicht und Dekolleté sprechen sich viele Patienten gegen eine solch auffällige Therapie aus.

Das moderne Silikon-Gel Dermatix® Ultra stellt deshalb einen großen Forschritt dar: In klinischen Studien war das Gel ebenso wirksam wie Silikon-Gelfolien oder -Gelkissen, allerdings bietet das Silikon-Gel eine diskrete und sehr viel einfacher anzuwendende Behandlung. Das unsichtbare Gel trocknet schnell und klebt nicht. Das Gel kann einfach überschminkt werden und ist so auch für die Behandlung von Narben an sichtbaren Körperstellen ideal geeignet. Diese Erfahrung hat jetzt auch Maria gemacht und in dem Maß wie sich ihre Narbe auf der Schläfe immer blasser und weicher wurde (siehe Foto links unten), haben sich auch ihre Narben auf der Seele geglättet.

« Zurück